Personenwagen C13 der Altstätten - Gais-Bahn

Planskizze aud der Büchlein 'Elektrische Bahn Altstätten - Gais'; Privatdruck, undatiert

Über die Herkunft der Anhängewagen ist wenig bekannt. Hier die technischen Angaben:

Hersteller   SIG
Baujahr   1911
Gewicht (T/D)   8.2/10.6 t
Länge über Kupplung   9900 mm
Vmax (A/Z)   55/30 km/h
     
Eines der ganz wenigen Bilder des ursprünglichen Zustandes.

Der oben dargestellte C11 steht als Ruine auf der deutschen Jagsttalbahn und der C12 diente umgebaut zu einem Sommerwagen auf der Furka Bergstrecke. Er wurde dort aber 2014 ausrangiert und auf einem Campingplatz in Oberwald aufgestellt.

Bezeichnung- und Umbaugeschichte

Die Altstätten - Gais-Bahn beschaffte als Grundausrüstung neben den Triebwagen drei Personen-Anhänger mit der Bezeichnung C11 - C13. Der C13 existiert noch und wird zusammen mit dem CFe 2/3 als Nostalgiefahrzeug eingesetzt.

Nach der Übernahme der Alstätten - Gais-Bahn durch die SGA erhielten die Wagen den grün-beigen Anstrich und eine Art Schürze, die sie etwas moderner aussehen lassen sollte.

 

Zwei der C13 im SGA-Look und in einer SGA-Komposition

Der Verein AG 2 Historische Appenzeller Bahnen nahm sich des letzten noch existierenden Wagens an. Das Fahrzeug wurde vollständig restauriert und wieder in einen Zustand versetzt, der dem ursprünglichen sehr nahe kommt.

Der C13 ist heute zusammen mit dem CFe 2/3 als Nostalgiefahrzeug eingesetzt.

Der C13 im heutigen Zustand