C13 undC14 derehemaligenSäntisbahn

Der Ausgangspunkt

Foto: Museumsverein Appenzeller Bahnen

Werkfoto eines Anhängewagens der C-Klasse  der Säntisbahn. Über den Lebenslauf der zwei bis heute überlebenden Wagen sind uns im Moment nur wenige Einzelheiten bekannt.

Im Dienst der AB

Nach dem Untergang der Säntisbahn dienten deren Anhängewagen über viele Jahre der Appenzellerbahn als Aushilfs-Rollmaterial, vor allem an Sonntagen und Schulreisetagen. Hier der ganze Bestand in Gossau.

In den 1980-er Jahren wurden vier der ursprünglich sechs Wagen abgebrochen. Zwei davon erfuhren einen Anstrich in den ursprünglichen Farben und mit der ursprünglichen Beschriftung. Ihr Innenausbau dürfte mit kleinen Abweichungen (Wandbeläge) uverändert aus der Entstehungszeit stammen.

Bild: Archiv AG 2

Im Nostalgie-Dienst

Nach der Rückführung der zwei verbliebenen Wagen in ihr ursprüngliches Aussehen und dem Abbruch der übrigen Exemplare dienen der C13 und der C14 für Nostalgiefahrten und sind mit der Klein-Lok G4 2/2 Nr. 49 oder dem Dieseltriebwagen BCFm 2/4 unterwegs.